Folgt

+ HiOrg +

BRK-Bereitschaft Röthenbach a. d. Pegnitz

Jahreshauptversammlung der Bereitschaft

Neben dem Bericht der Bereitschaftsleitung standen Ehrungen und Neuwahlen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung am
17. Februar 2017.

Bereitschaftsleiter Christian Frank konnte zur Jahreshauptversammlung im Röthenbacher Rotkreuzhaus neben den Helferinnen und Helfern der Bereitschaft auch den 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes Nürnberger Land, Landrat Armin Kroder, den 1. Bürgermeister der Stadt Röthenbach Klaus Hacker, den 1. Bürgermeister der Gemeinde Rückersdorf Manfred Hofmann, den Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes Nürnberger Land Markus Deyhle, die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Gerlinde Schneider, den Leiter der Röthenbacher Wasserwacht Thomas Jennemann und die erste Vorsitzende des Röthenbacher Vereinskartells Dagmar Scholz begrüßen.

Auch in diesem Jahr konnte Bereitschaftsleiter Frank bei seinem Jahresrückblick auf eine stolze Leistungsbilanz zurückblicken. So leisteten die Röthenbacher Rotkreuzler in 2016 ehrenamtlich 5.573 Einsatzstunden. Diese teilen sich wie folgt auf:
     - Sanitätsdienste 685 Stunden
     - Rettungsdienst 437 Stunden
     - Soziale Dienste 275 Stunden
     - Mittelbeschaffung 988 Stunden
     - Aus- und Fortbildung 898 Stunden
     - Arbeitsdienste 563 Stunden
     - Sonstiges 1.727 Stunden.

In dem Umfeld der Sanitäts- und Betreuungsdienste wurden 70 verschiedene Veranstaltungen in Röthenbach und Rückerdorf betreut. Hierbei musste in 37 Fällen Erste-Hilfe geleistet werden, wobei bei 4 Einsätzen der Rettungsdienst für den Transport ins Krankenhaus hinzugezogen werden musste. Eine Steigerung gab es mit 14 Einsätzen im Bereich der SEG und Unterstützungsgruppe Rettungsdienst. Besonders erfreulich konnte hier auf die in 2016 gegründete SEG-Komponente Transport zurückgeblickt werden, die ein wichtiger Meilenstein in der engeren Zusammenarbeit mit der örtlichen Wasserwacht und der Bereitschaft war.

Unter der Rubrik Mittelbeschaffung fallen alle Aktivitäten die zur Gewinnung von Eigenmitteln erforderlich waren. So war die Bereitschaft aktiv bei den Veranstaltungen Stadtfest, Italienischer Abend, Open Air Kino und Weihnachtsmarkt. Die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen dienen für die Instandhaltung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften wie auch für erforderliche Ersatzbeschaffungen bei den medizinischen Ausstattungen oder der Einsatzbekleidung.

Für die Breitenausbildung wurden 2016 16 Erste-Hilfe-.Kurse und 22 Erste-Hilfe Trainings mit insgesamt 436 Teilnehmern durchgeführt. Erfreulich, dass in diesem Umfeld die Nachfrage nach Kursen anhält, so dass auch in 2017 unser Ausbilder Helmut Reinl sein Wissen wieder weiter geben kann und somit einen Beitrag zur qualifizierten Ausbildung der Ersthelfer leistet.

Unter dem Sammler "Sonstige Stunden" fallen alle Tätigkeiten wie Arbeitsdienste, Büroarbeiten, Öffentlichkeitsaktivitäten usw. Auch die Zeit, die zur Ausgestaltung und Erweiterung unseres kleinen Röthenbacher Rotkreuzmuseum - das im Oktober 2016 offiziell als drittes Röthenbacher Museum eröffnet wurde - fallen darunter.

Bereitschaftsleiter Christian Frank bedankte sich zum Schluss seines Jahresberichtes bei allen Bereitschaftsmitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement und hofft, das diese Bereitschaft auch weiter anhält. Ein besonderes Dankeschön auch an alle Förderer und Unterstützter der Bereitschaft, so an den Kreisverband, der Stadt Röthenbach, der Gemeinde Rückersdorf, der hiesigen Geschäftswelt und unserem Förderverein.

An diesem Abend konnten auch wieder Rotkreuzler für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. So erhielten die Auszeichnung Ralf Klimanek (5 Jahre) Dr. med. Peter Trautner (30 Jahre), Thomas Adelmann (35 Jahre), Ernst Kirsch (45 Jahre) und Helmut Hollederer die Auszeichnung für 60 Jahre.

Bei der anschliessenden Neuwahl der Bereitschaftsleitung wurde der bisherige Bereitschaftsleiter Christian Frank von den anwesenden Bereitschaftsmitgliedern einstimmig in seinem Amt für die nächsten 4 Jahre bestätigt. Als sein Stellvertreter wird weiterhin Walter Frank zur Verfügung stehen.

Die anwesenden Gäste lobten in ihren Grußworten das Engagement und die Einsatzbereitschaft der Röthenbacher BRK-Bereitschaft. Die Bereitschaft ist immer zu Stelle und arbeitet, wie zum Beispiel beim Blumenfest im Hintergrund, so dass dies für viele Gäste nicht sichtbar wird. Ein toller Beitrag, den die Rotkreuzbereitschaft hier leistet.

Mit einem kleinen Imbiss zu dem die Bereitschaft einlud endete die harmonische Jahreshauptversammlung 2017.

 

Bereitschaftsleiter Christian Frank bei seinem Jahresbericht

Ehrengäste und Mitglieder/innen der Röthenbacher Bereitschaft

Ehrung für 30 Dienstjahre an den Bereitschaftsarzt Dr. med. Peter Trautner

Ehrung für 35 Dienstjahre an Thomas Adelmann

Ehrung für 45 Dienstjahre an Ernst Kirsch

Ehrung für 60 Dienstjahre an Helmut Hollederer

Grußworte vom 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes Landrat Armin Kroder

Grußworte vom 1. Bürgermeister Klaus Hacker

Grußworte vom 1. Bürgermeister Manfred Hofmann

Bereitschaftsleiter Christian Frank und Stellv. Walter Frank

Ehrengäste und Jubilare:
Landrat Armin Kroder, Stellv. Kreisbereitschaftsleiterin Gerlinde Schneider, Thomas Adelmann, Ernst Kirsch, Dr. Peter Trautner, Helmut Hollederer, Bereitschaftsleiter Christian Frank, Bürgermeister Klaus Hacker, Kreisgeschäftsführer Markus Deyhle, Bürgermeister Manfred Hofmann