BRK-Bereitschaft Röthenbach a. d. Pegnitz

Folgt

+ HiOrg +

Jahreshauptversammlung

Am 18.02.2011 fand die Jahreshauptversammlung BRK Bereitschaft aus Röthenbach und Rückerdorf statt. Neben einem statistischen Rückblick über die Tätigkeiten der Bereitschaft im vergangenen Jahr wurden auch langjährig engagierte Mitglieder der BRK Bereitschaft geehrt.

In einer bebilderten Jahresstatistik stellte die Röthenbacher Bereitschaftsleitung unter Walter Frank die Tätigkeiten des BRK Röthenbach-Rückersdorf im vergangenen Jahr vor. Die Bilanz zeigte, dass die insgesamt 48 Rotkreuzler rund 8.470 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit in der Bereitschaft leisteten. Diese Stunden teilten sich in Einsätze der Schnelleinsatzgruppe, Sanitätsdienste bei diversen Veranstaltungen, Sozialdienste wie Blutspenden und Leihgeschirr sowie Mittelbeschaffung an verschiedenen Festveranstaltungen der Stadt Röthenbach auf. Ein großer Teil der Bereitschaftsarbeit findet aber jedes Jahr aufs Neue auch in der Aus- und Weiterbildung der Mitglieder und der Bevölkerung sowie im Rahmen von Arbeitsdiensten statt.

Diesen Statistiken zu Folge war jedes einzelne Mitglied im vergangenen Jahr im Durchschnitt rund eine halbe Stunde täglich ehrenamtlich für das Rote Kreuz aktiv. Oftmals geschieht diese Arbeit allerdings im Verborgenen, dennoch leistet die BRK Bereitschaft damit einen großen Beitrag für die (nicht nur) Röthenbacher Bevölkerung, getreu dem Rotkreuz-Motto „Aus Liebe zum Menschen“.

Für ihre langjährige und engagierte Mitarbeit in der BRK Bereitschaft Röthenbach-Rückersdorf wurden in diesem Jahr insgesamt sieben BRK-Mitglieder von der Bereitschaftsleitung durch Walter Frank und der Kreisbereitschaftsleitung durch Harald Leykauf geehrt. So wurde Sabrina Mais für fünf Jahre, Francesco Kienlein für 15 Jahre, Andreas Wilhelm für 20 Jahre, Jürgen Schneider für 25 Jahre und Thomas Kraus für 30 Jahre aktive und langjährige Dienstzeit geehrt. Für 45 Jahre Mitgliedschaft wurde zudem Ottmar Spies ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung mit der Henry Dunant-Medaille erhielt des Weiteren Jörg Scherer für seine umfängliche Unterstützung in der BRK Bereitschaft Röthenbach.

In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Dieter Quast, wie auch der stellv. Kreisbereitschaftsleiter Harald Leykauf bei Röthenbacher Bereitschaft für ihr Engagement und der Leistungsbereitschaft. Vor allem aber auch dafür, dass sie bei allen Veranstaltungen präsent sind und hier ihren Dienst oft nicht gesehen, im Hintergrund verrichten.

Ehrengäste und Jubilare. v.l.n.r.: Bereitschaftsleiter Walter Frank, Francesco Kienleien, Stv. KBL Harald Leykauf, Bereitschaftsarzt Dr. Peter Trautner, Sabrina Mais, Andreas Wilhelm, Jürgen Schneider, Thomas Kraus, Ottmar Spies, Vors. Vereinskartell Georg Fürle, 2. Bürgermeisterin von Rückersdorf Heidrun Kaltenhäuser, 2. Bürgermeister von Röthenbach Dieter Quast

Bereitschaftsleiter Walter Frank bei der Vorstellung des Jahresberichtes 2010

Jürgen Schneider (25 Dienstjahre)

Ehrungen durch BL Walter Frank und Stv. KBL Harald Leykauf

Thomas Kraus (30 Dienstjahre)

Ottmar Spies (45 Dienstjahre)

Auszeichnung mit der Henry Dunant-Medaille für Jörg Scherer

Präsent von der Stadt Röthenbach für 25 aktive Dienstjahre im Roten Kreuz an Jürgen Schneider

1. Vors. Vereinskartells Fürle und 2. Bgm von Rückerdorf Kaltenhäuser

Grußworte von 2. Bgm. Dieter Quast